Ausstattung der Heimsauna

Gerade in Corona-Zeiten, wenn die öffentlichen Saunen alle geschlossen haben, werden Heimsaunen immer beliebter. Wer seine eigene Sauna besitzt, kann sich zu den glücklichen zählen. Aber was benötigt der Saunagänger eigentlich, um den Saunagang so richtig zu genießen?

Saunakelle und Eimer

Für den Saunaaufguss werden eine Saunakelle und der zugehörige Eimer benötigt. Dies gehört zur Grundausstattung jeder Heimsauna. Es empfiehlt sich die beiden Teile in einem Set zu bestellen, damit sie farblich auch zusammen passen. Gute Sets gibt es ab ca. 50 Euro.

Aufgussmittel

Die meisten Saunagänger verwenden Aufgussmittel, welches als Konzentrat dem Wasser hinzugefügt wird. Die Menge richtet sich dabei an die Größe der Sauna und des Ofens. Aufgussmittel ist in den verschiedensten Düften verfügbar und verleiht dem Aufguss ein schönes Aroma.

Mentholkristalle

Bei Mentholkristallen handelt es sich kleine Kristalle, welche direkt auf den Ofen gelegt werden. Diese geben beim Verdampfen und erfüllen den Raum mit einem angenehmen frischen Minzgeruch. Doch Vorsicht: Verwenden Sie nur wenige Kristalle. Bei einer zu hohen Dosis können die Augen brennen.

Saunasalz

Saunasalz wird als Peeling verwendet. Es wird während des Saunagangs auf der Haut verrieben und ermöglicht ein „Durchatmen“ der Haut. Diese fühlt sich nach der Behandlung wieder ganz weich und glatt an. Teils werden die Salze auch mit einer Zugabe an Honig oder Ölen (wie das beliebte Jojobaöl) angeboten.

Massageöle

Sauna-Produkte wie Massageöle sorgen für ein zusätzliches Wohlbefinden. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Aromen, je nach Anwendungsgebiet und eigenen Präferenzen.

Alle genannten Produkte lassen sich übrigens einfach über das Internet bestellen.

Schreibe einen Kommentar